St. Martin- mal anders

(10.11.2020)

Der Kindergarten ist weiterhin durch die Ausbreitung des Coronavirus vielen Veränderungen ausgesetzt. So auch St. Martin. Trotzdem haben wir uns als Team überlegt, den Kinder, gerade weil wir eine evangelische Kindertagesstätte sind, ein St. Martinsfest zu ermöglichen.

In diesem Jahr feierten wir, unser außergewöhnliches Fest, gleich an zwei Tagen.

Der erste Tag begann mit dem Vorlesen der Martinsgeschichte in den jeweiligen Morgenkreisen.

Anschließend haben wir in jedem Funktionsraum gemeinsam mit den Kindern jeweils einen Weckmann gebacken. Zeitgleich konnten die Kinder den ganzen Vormittag über mit ihren beleuchteten Laternen in der abgedunkelten Turnhalle zur Musik laufen und ihre vielfältigen Laternen bewundern.

Am späten Vormittag sind wir, gewappnet mit Laternen, auf die große Wiese gelaufen und dort wartete hinterm Zaun Stankt Martin mit seinem Pferd auf uns. Diesen begrüßten wir ehrwürdig und wechselten ein paar Worte mit diesem überraschenden Besuch.

Anschließend verabschiedeten wir St.Martin und gingen zum Mittagessen.

Der zweite Tag begann um 9.00Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück in der Turnhalle und dem Flur. Die Kinder benötigten an diesem Tag kein eigenes Frühstück, denn es gab Brötchen, Aufschnitt und Rohkost vom Kindergarten. Das Highlight des Morgens war das Teilen unserer selbst gebackenen Weckmänner.

Insgesamt frühstückten wir mit 60 Kindern in einer sehr gemütlichen Atmosphäre.

An beiden Tagen bekamen die Kinder zur Verabschiedung einen Weckmann geschenkt, den sie mit nach Hause nehmen durften. Diese Weckmänner wurden dem Kindergarten von der K.G. „Für uns Pänz“ Seelscheid und der Werbegemeinschaft WIR NeunkirchenSeelscheider e.V. gespendet.

Dafür möchten wir uns im Namen der Kinder sehr herzlich bedanken!

Auch wenn wir dieses St.Martinsfest ohne St.Martinszug und ohne die Eltern  feiern mussten, haben wir dennoch zwei außergewöhnliche und festliche Tage verbracht!